Beliebte Tags
Tags

Meetingpoint macht mit beim 3. Ostritzer Friedensfest

Meetingpoint macht mit beim 3. Ostritzer Friedensfest

Ostritzer Friedenfest

Nazis, das sind immer die anderen, die Bösen. In dieser  bequeme Selbstgewissheit hatte sich nicht nur die sozialistisch geprägte Gesellschaft der DDR eingerichtet, sondern auch die Wohlstandsdemokratie der Bundesrepublik. Seit einigen Jahren werden Rassismus und Nationalismus um uns herum allerdings derart salonfähig, dass eine Frage uns beklemmend nahe kommt: Waren die Nazis nicht die ganz normalen Nachbarn von nebenan – und sind es heute wieder?

Diese Frage beschäftigt den Dittelsdorfer Wieland Menzel, seit er vor acht Jahren auf ein Paket von Briefen stieß, die sich sein Großvater und seine Großmutter in den Jahren 1941 bis 1945 geschrieben haben. Es sind intime Bekundungen von familiärer Zärtlichkeit, aber auch politische Kommentare zur Zeit, die den Enkel erkennen ließen: Meine Großeltern waren Nazis.

Wieland Menzel hat mit Wissenschaftlern des Hannah-Ahrendt-Instituts für Totalitarismusforschung den Briefwechsel sortiert und analysiert und daraus ein Buch gemacht. „Erbarmen kann es keines geben“, lautet der Titel.

Im Rahmen des dritten Ostritzer Friedensfestes erzählt Wieland Menzel im Gespräch mit Frank Seibel, dem Vorsitzenden des Meetingpoint Music Messiaen, von seiner ganz persönlichen Auseinandersetzung mit der Erfahrung, dass eine intolerante, fremdenfeindliche und menschenverachtende Ideologie inmitten der kleinbürgerlichen  Lebenswirklichkeit seiner eigenen Familie wurzeln und sich ausbreiten konnte.

Das Ostritzer Friedensfest vom 21. bis zum 23. März versteht sich nicht nur als eine klare Demonstration gegen die regelmäßigen Festivals von Neonazis auf dem Areal des ehemaligen Hotels „Neisseblick“ in Ostritz. Es ist auch ein Lern-Labor über die Werte unserer freiheitlichen Demokratie und die Gefahren, denen sie ausgesetzt sein kann.

Sonnabend, 23. März, 11.00 Uhr: „Erbarmen kann es keines geben“ – Über einen Briefwechsel aus Dittelsdorf während des Zweiten Weltkrieges. Buchautor Wieland Menzel im Gespräch mit Frank Seibel, Vorsitzender des Meetingpoint Music Messiaen e.V.
Ort: Markt 24 in Ostritz

Programm und Informationen: www.ostritzer-friedensfest.de