Beliebte Tags
Tags

Baracke vom Typ RLM 501

RETTUNG EINES KULTURDENKMALS FÜR DIE EUROPÄISCHE GEDENKSTÄTTE STALAG VIII A

DENKMALGESCHÜTZTE BARACKE WIRD ZUM MODERNEN BILDUNGSORT

Eine Baracke aus dem zweiten Weltkrieg, soll einen neuen Platz in der Gedenkstätte des Kriegsgefangenenlagers Stalag VIII A finden. Das Besondere: die Überführung ist international.

Die Region Görlitz war im Zweiten Weltkrieg das Zentrum für die Herstellung von militärischen Baracken. Das Unternehmen Christoph & Unmack in Niesky konzipierte und produzierte diese Baracken auch für Konzentrations- und Kriegsgefangenenlager.

Eine solche Baracke vom Typ RLM 501 steht seit dem Zweiten Weltkrieg in der Görlitzer Innenstadt und muss einem Bauprojekt weichen. In Zusammenarbeit mit deutschen und polnischen Partnern, Museen, Behörden, Expert:innen wird sie erhalten und auf dem Gelände der Gedenkstätte Stalag VIII A in Zgorzelec, Polen zu Zwecken von zukünftigen Ausstellungsvorhaben und zur Nutzung als Workshopräume für die Bildungsarbeit saniert und aufgestellt.

 

Das kann nur mit Ihrer Unterstützung geschehen!

Zusammen mit der polnischen Stiftung Erinnerung, Bildung, Kultur sucht der Meetingpoint Music Messiaen e.V. nach Möglichkeiten, die Baracke abzutragen, zu restaurieren und auf dem ehemaligen Lagergelände wieder als Denkmal zu errichten.

Auf dem Gelände der nationalen polnischen Gedenkstätte des ehemaligen deutschen Kriegsgefangenenlagers Stalag VIII A befindet sich heute das Europäische Zentrum Erinnerung, Bildung, Kultur, das von der Fundacja Pamięć, Edukacja, Kultura und dem Meetingpoint Music Messiaen e.V., geleitet wird. Die beiden Einheiten sind seit Jahren enge Partner bei verschiedenen Bildungs- und Begegnungsprojekten.

Diese Baracke muss fachgerecht abgebaut und auf das Gelände der Gedenkstätte Stalag VIII A überführt werden, um dort als Denkmal und Anschauungsobjekt zu dienen. Zudem soll sie Platz für eine Erweiterung der Dauerausstellung zum Stalag VIII A und dem Kriegsgefangenensystem bieten. Auch Räume für Workshops mit entsprechender medialer Ausstattung für die historisch-politische Bildungsarbeit sind geplant.

Der Prozess der Überführung und Wiedergestaltung der Baracke besteht aus drei Phasen. Der erste Schritt bei der Aufrechterhaltung des Denkmals ist die Demontage der Baracke, die Überführung der Barackenteile nach Zgorzelec sowie die dortige Sicherung. Danach erfolgt die historische Rekonstruktion der Baracke inkl. digitaler Rekonstruktion sowie Erstellung eines haptischen Modells des Stalag VIIIA und die Registrierung als Denkmal in Polen.

Den neuen Raum, den die Baracke bietet, wollen wir als zusätzliche Ausstellungsfläche und für Workshopräume zur Bildungsarbeit mit neuen Medien nutzen. Dort werden sowohl Besucher als auch Jugendgruppen die Möglichkeit haben, durch neuste Darstellungsformen mithilfe neuer Medien und haptischen Quellen Informationen über das Lager und die Geschichten seiner Opfer zu erhalten und ihr Wissen zu vertiefen.

Als Dank für Ihre Unterstützung, werden wir Ihren Namen auf einer Tafel aller Förderer nennen. Bitte geben Sie dies im Feld Bemerkungen an, wenn sie die Nennung nicht wünschen.

 

Über uns:

Der Meetingpoint Music Messiaen e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte der Schicksale der Gefangenen des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers Stalag VIII A auf beiden Seiten der Neiße (GörlitZgorzelec) gemeinsam mit der polnischen Stiftung Erinnerung, Bildung, Kultur ins öffentliche Bewusstsein zu heben. Vor allem soll die Geschichte des Nationalsozialismus, der Shoah und des Zweiten Weltkriegs jungen Menschen nahegebracht werden.

Ein Schlüssel zur Erinnerung an die Schicksale von 120.000 Kriegsgefangenen ist die Uraufführung des „Quatour pour la fin du temps“ des französischen Komponisten Olivier Messiaen 1941 im Stalag VIII A, die Bezugspunkt der Vereinsarbeit ist.

Die gemeinschaftliche Betreibung der deutsch-polnischen Gedenkstätte und die Erforschung und Vermittlung der Geschichte des Ortes durch moderne Formate der kulturellen und historisch-politischen Bildung mit internationaler Ausrichtung und Fokus auf junge Menschen, bilden den Kern der Arbeit des Vereins.

 

Weitere Informationen bei unserem Partner:

Fundacja Pamięć, Edukacja, Kultura