Beliebte Tags
Tags

Konzert im Zelt – Olivier Messiaens „Quartett auf das Ende der Zeit“

Konzert im Zelt – Olivier Messiaens „Quartett auf das Ende der Zeit“

Konzert im Zelt - Olivier Messiaen - Quartett auf das Ende der Zeit

Quartett auf das Ende der Zeit
(Olivier Messiaen 1908-1992)

Mittwoch, 15. Januar 2014, 19:00 Uhr

Konzert im Zelt auf dem Gelände des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers Stalag VIII A, ul. Łużycka, 59-900 Zgorzelec. Es spielt das junge belgische Quartett TetraGonist. Im ersten Teil des Abends erinnert Paule Van der Straeten, die Enkelin eines ehemaligen Gefangenen, an das Kriegsgefangenenlager.

Die Fundacja Centrum Wspierania Przedsiębiorczości und der MEETINGPOINT MUSIC MESSIAEN e.V. werden die Pläne für das neue Europäische Bildungs- und Kulturzentrum vorstellen, das bis Ende 2014 auf dem einstigen Stalag-Gelände entstehen wird.

Bus

Kostenloser Bus-Shuttle um 18:00 Uhr und 18:15 Uhr ab Demianiplatz/Ecke Deutsche Bank.

Bushaltestellen: Demianiplatz/Ecke Deutsche Bank – Zgorzelec: ul. Partyzantów / am Park gegenüber des Restaurants Afirmacja – ul. Warszawska Haltestelle an der Orlen-Tankstelle – alle weiteren Haltestellen an der ul. Łużycka auf dem Weg zum Stalag VIII A.

Nach dem Konzert, fährt der Bus auf der selben Strecke zurück.

Tickets

Tickets zu 15,00 € / 7,50 € (ermäßigt) / 3,00 € (Schüler) sind ab Anfang Dezember 2013 an allen bekannten Vorverkaufsstellen zu erwerben. Reservierung unter Tel. 03581 661269 oder music@themusicpoint.net

Dieses Konzert steht unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters der Stadt Zgorzelec.

Meetingpoint Music Messiaen logo
Stadt Görlitz
Miasto Zgorzelec
Gmina Zgorzelec
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Begleitveranstaltungen:

Am Wochenende zuvor laden wir Sie herzlich zu einführenden Begleitveranstaltungen ein.

ACHTUNG! Filmbeginn im Kino Poza Nova am 11.01.2014 schon um 16:30!

Begleitveranstaltungen 11.&12.01.2014

Der Samstag, 11. Januar 2014, ist der Geschichte gewidmet. Die städtischen Sammlungen für Geschichte und Kultur, das Ratsarchiv, das Schlesische Museum zu Görlitz und die Stadtbibliothek sowie das Dom Kultury Zgorzelec laden zu Sonderführungen und zu Vorträgen über die 1930er und 1940er Jahre in Görlitz und Niederschlesien ein.

Am Sonntag, 12. Januar 2014, öffnet das Senckenberg Museum für Naturkunde seine Türen zu einer Matinee, bei der von 13 bis 17 Uhr die Musik Olivier Messiaens und ihre besondere Beziehung zur Natur bzw. Vogelgesängen vorgestellt wird. Um 17 Uhr wird im Club Afirmacja in Zgorzelec eine Ausstellung mit Bildern der Zeichenwerkstatt des Dom Kultury zur Musik Messiaens eröffnet.

Diese Veranstaltungen des Begleitprogramms sind kostenfrei, Spenden sind willkommen.

Hintergrund:

Am südöstlichen Stadtrand der Doppelstadt Görlitz-Zgorzelec (heute Stadtteil Ujazd, früher Görlitz Moys) liegt ein besonderer historischer Ort, der lange Zeit vergessen war und seit wenigen Jahren wieder ins Bewusstsein gehoben wird: das frühere Kriegsgefangenenlager Stalag VIII A. 120 000 Kriegsgefangene aus verschiedenen Ländern wie Polen, Frankreich, Belgien, Großbritannien, Jugoslawien und der Sowjetunion waren von 1939 – 1945 im Stalag VIII A registriert, geschätzte 12 000 überlebten es nicht. Viele von ihnen waren in Arbeitskommandos eingeteilt und prägten somit entscheidend das Görlitzer Stadtbild mit.

Zum Gedenken aller, die in diesem Lager litten, bangten und hofften, lädt der MEETINGPOINT MUSIC MESSIAEN seit 2008 jährlich zu einem besonderen Konzert ein. Dass Musik nicht trennt, sondern verbindet und über Schmerz und Elend hinweghelfen kann, bewies der französische Komponist Olivier Messiaen, als er während seiner Gefangenschaft im Stalag VIII A sein musikalisches Meisterwerk das „Quartett auf das Ende der Zeit“ komponierte und gemeinsam mit drei Mitgefangenen erstmals am 15. Januar 1941 in der Theaterbaracke des Lagers aufführte. Heute gehört das Quartett zu den bekanntesten und meistgespielten Musikwerken des 20. Jahrhunderts. Der MEETINGPOINT MUSIC MESSIAEN erinnert jedes Jahr am 15. Januar am historischen Ort an dieses besondere Ereignis.