Beliebte Tags
Tags

Deutsch-polnische Schulfahrt

Die deutsch-polnische Schulfahrt kann in Fomr einer Geschichtswerkstatt oder eines Workcamps stattfinden. Während des Projektes lernt die internationale Gruppe gemeinsam das jeweilige Nachbarland, die damit verbundene Traditionen und die Sprache kennen. Gleichzeitig entdecken sie die Geschichte des Stalag VIII A und die dort festgehaltenen Kriegsgefangenen kennen. Durch die gemeinsame Schulfahrt lernen die Jugendlichen, durch die gemeinsame verbrachte zeit und das Arbeiten an einem Ziel, Toleranz gegenüber anderen und können sich damit ein interkulturelles Bewusstsein aneignen.

Allgemeine Informationen: Das Angebot richtet sich vor allem an Jugendliche im Schulalter (7. bis 12. Klasse bzw. 14 bis 20 Jahre). Die Veranstaltungen können in deutsch-polnischen (auch internationalen) Gruppen stattfinden. Die Angebote sind für Gruppen bis maximal 30 Personen vorgesehen.

Die Veranstaltungen finden in den Seminarräumen des Europäischen Zentrums Erinnerung, Bildung, Kultur statt. Die wichtigste Bezugsorte dabei sind natürlich die Ausstellung und das Außengelände des Stalag VIII A einbezogen. Der Teilnahme an den Angeboten soll eine bewusste Entscheidung der Jugendlichen vorausgehen. Sie sollen die Möglichkeit haben entscheidenden Einfluss auf die Gestaltung des Programms zu nehmen. Das Engagement der Lehrkräfte und ihre Zusammenarbeit mit den Mitarbeiters des MEETINGPOINT MUSIC MESSIAEN e.V. ist für das Gelingen der Veranstaltungen unabdingbar. Die Pädagogen bereiten die Jugendlichen inhaltlich auf den Besuch der Gedenkstätte vor und passen das Programm an die Erwartungen und die intellektuellen und emotionalen Voraussetzungen der Jugendlichen an.